Sonntag, 4. März 2012

Akrobatik

Heute waren wir endlich mal wieder im Wald spazieren. Da gibt es jetzt zum Frühlingsbeginn viel zu schnuffeln, aber natürlich sollen auch meine Übungen nicht zu kurz kommen.


Was hat Frauchen vor?



Auf jeden Fall hat sie Leckerchen  dabei, dafür folge ich ihr fast überallhin!



 Oben angekommen gibt's schonmal was Gutes.



Was meint sie? Was soll ich tun? "SITZ" ??? Hier oben?????



Okee, passt schon, ist aber was wackelig...
 


Huuups, fast gefallen, gut, dass Frauchen aufgepasst hat!



Also gleich nochmal!



Das war toll, oder? Jetzt reicht's mir aber langsam!



Frauchen, ich mag runter!



 Etwas schwungvoller Abstieg - das hätte ich doch auch allein geschafft! Mein Publikum gibt Haltungsnoten: Ohrstellung 1A!



Eure Noly von der Tierhilfe Chalkidiki/Griechenland e.V.
www.tierhilfe-griechenland.de

http://217.20.127.128/baseportal/Hunde/Tierhilfe_Griechenland/detailansicht&Id=372316

Kommentare:

  1. WOW, wieder so tolle Bilder von Noly.
    Auf umgefallene Bäume klettern, mögen unsere Hunde auch sehr. Da gab es, auf dem letzten Bild zu sehen, zwei brave Zuschauer:o) Gehören die auch zu euch?
    Ganz liebe Grüße von
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gab sogar drei brave Zuschauer (Suchbild ;-)) und ja, die gehören auch zu uns!

      Noly mag alles, wa man so spielerisch aktiv mit ihr macht, aber sie ist sehr hibbelig und gleichgewichtstechnisch nicht gerade gut drauf. Das üben wir daher momentan besonders, aber ich muß das Mäuseken immer besonders gründlich absichern.
      LG A.

      Löschen
  2. Jaaaaaaaa, ich habe ein klitzekleines Stückchen von einer Nase:o) entdeckt. Wer ist das oder besser wer sind die anderen Drei?
    LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Links der kleine Schwarze ist MARBO, ein Seelchen von Hund, kam im Dez. 2010 nach Autounfall in Griechenland. Mehrfacher Beckenbruch, eine gespaltene Hüftpfanne, die Ärzte dort konnten nix machen, bei Ankunft fiel er hinten häufig um, mittlerweile tobt und flitzt er über die Wiesen, dass es eine wahre Wonne ist. Massagen und Muskelaufbautraining haben diesen kleinen Quirl wieder fit gemacht, solange er so toll läuft, ist es gut, wenn er Probleme kriegen sollte, muß er wohl unter's Messer.
      Daneben der Wuschel ist JASPER aus der Tötung Gran Canaria, mein erster eigener Hund, mittlerweile 8,5 Jahre alt, ein pöbelnder Macho wie er im Buche steht, aber ein ganz treuer Freund!
      Die Nasenspitze gehört RICA, einer 5jährigen Setternochwas-Mix-Hündin mit extremem Jagdtrieb, sie kam als Welpe als Pflegi, aber da sie reiherte beim Autofahren, keine Katzen mag und diesen Jagdtrieb hat, wollte sie lange keiner. Und dann konnte ich sie nicht mehr abgeben, wie oft habe ich mich schon selbst verflucht... Aber sie liebt Menschen und ist im Haus die Schmusemaus schlechthin, allerdings eifersüchtig wie nur was und ein richtiger Montagshund, seit Sommer 2010: Kastra wg. Dauer-Depressionen in Scheinträchtigkeit, Schilddrüsenunterfunktion, beide Ellenbogen wg. ED operiert, fast an Babesiose gestorben, die sie trotz Prophylaxe aus dem Frankreichurlaub Ostern 2011 mitbrachte, 10 Tage lang haben wir gekämpft und gebangt. Ich habe beschlossen, es reicht uns jetzt und sie bleibt den Rest ihres Lebens quietschgesund!

      lG Anja

      Löschen